fbpx
31.05.2019

Lindner kommt an die Uni Potsdam

Unsere Welt ist im Wandel. Nicht nur auf dem außenpolitischen Parkett, auch auf Bundes- und Landesebene bis nach Potsdam und Berlin merken wir die Auswirkungen. Wir haben zusammen mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit den Bundes- und Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten, Christian Lindner, an die Uni Potsdam geladen, um mit ihm am 13. Juni 2019 darüber zu diskutieren, was westliche Werte eigentlich noch bedeuten. Wie können Demokratie und Menschenrechte international gestärkt werden? Und wie schaffen wir es, die offene Gesellschaft in Deutschland gegen ihre Feinde zu verteidigen?

In den 1990er Jahren riefen einige Wissenschaftler bereits „das Ende der Geschichte“ aus – der Liberalismus habe gesiegt und die Autokratien und Diktaturen dieser Welt seien nur noch Randphänomene, die von alleine untergingen.

Heute wissen wir, dass die westlichen Werte wie Freiheit, Demokratie und Menschenrechte von vielen Seiten angefeindet werden. Jeden Tag können wir in den Medien Berichte lesen, in denen Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, Religion, politischen Ansichten oder Partnerwahl staatlich verfolgt und gesellschaftlich unterdrückt werden. Und auch in Deutschland steigt die Zahl derer, die eine offene Gesellschaft ablehnen.

Der Meinungsaustausch ist wichtig! Darum laden wir Euch und Sie herzlich ein, mit Christian Lindner ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen.

Hinweis:
Aufgrund der begrenzten Kapazitäten bitten wir um Anmeldung und frühzeitiges Erscheinen.

Ort & Zeit:
13. Juni 2o19; 18:00 Uhr
Universität Potsdam
Campus Griebnitzsee, Haus 6, Hörsaal 5
14482 Potsdam

Infos und Anmeldung unter: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/CQ8RV